Spannende Mitgliederversammlung der SPD Weitersburg - Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft

Veröffentlicht am 21.08.2009 in Ortsverein

Die Bundestagsabgeordnete Ursula Mogg mit Klaus Doetsch und dem Vorsitzenden der Weitersburger SPD Sebastian Zirfas

„Es geht um Teilhabe und Chancen für Viele statt Privilegien für Wenige,“ so begann Ursula Mogg, Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Koblenz, ihre Ausführungen zum Bundestagswahlkampf. Kein Satz dürfte auch besser auf die Situation in der Weitersburger Kommunalpolitik passen. Erstmals bieten sich hier Chancen eine breite Masse an Bürgern zu beteiligen und über fruchtbare Diskussionen im Gemeinderat zum Erfolg zu gelangen.
Aus diesem Grund hatte die SPD Weitersburg zu einer Mitgliederversammlung eingeladen.

„Wir wollen die neue Konstellation im Rat nutzen, um unsere Ideen umzusetzen,“ so der neue Fraktionsvorsitzende Helmut Zirfas. „Dazu werden wir mit Manfred Keßler einen Kandidaten für das Amt des Beigeordneten vorschlagen. Er bringt durch seine jahrelange Tätigkeit in der Kommunalpolitik die Sachkenntnis und Erfahrung mit um dieses Amt hervorragend auszuführen,“ so Helmut Zirfas weiter.

Der Ortsvereinsvorsitzende Sebastian Zirfas stellte anschließend dar, dass auch der Vorstand die Fraktion nach Kräften unterstützen wird und sich dazu schon einiges hat einfallen lassen. So wird es vier Mal im Jahr eine gemeinsame und öffentliche Sitzung der Fraktion und des Ortsvereinsvorstandes geben zu der alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind. Die Termine hierzu werden frühzeitig auf der Internetseite und in den Zeitungen veröffentlicht. „Wir sind offen für die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger. Wir wollen nicht nur große Sachen verändern, sondern auch die alltäglichen vermeintlichen Kleinigkeiten in unserem Heimatort. Dazu sind wir auf die Mithilfe unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger angewiesen, sollte ihnen etwas auffallen, nehmen sie ungezwungen mit uns Kontakt auf,“ appellierte der Vorsitzende. (fraktion@spdweitersburg.de; ortsverein@spdweitersburg.de)

Doch neben der Kommunalpolitik stand auch eine Ehrung an. Klaus Doetsch wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Ursula Mogg lobte den langjährigen, gar jahrzehntelangen Vorsitzenden der Weitersburger SPD in Ihrer Laudatio. „Im Jahr 1969 , als Klaus Doetsch der SPD beitrat, stand neben der Mondlandung, dem Woodstock-Festival und dem Ende der Regierungszeit Charles de Gaulles in Frankreich für die deutsche Sozialdemokratie wohl eines der herausragendsten Ereignisse der Nachkriegszeit an: Der Beginn der Kanzlerschaft Willy Brandts,“ ließ Ursula Mogg Revue passieren. „Mehr Demokratie wagen,“ so Ursula Mogg, „das war Willy Brandts Leitspruch. Und er gilt heute mehr denn je.“ Auch der Ortsvereinsvorsitzende Sebastian Zirfas dankte Klaus Doetsch für sein Engagement und überreichte ihm ein kleines Präsent: „Ein kleiner Blick in die Zukunft mit Frank-Walter Steinmeiers Buch ‚Mein Deutschland‘. Die SPD ist nicht nur seit 1863 sturmerprobt, sondern auch für den Bundestagswahlkampf gut aufgestellt.“

Dies war der Startschuss für eine Diskussion über die bevorstehende Bundestagswahl und deren Wahlkampf. Auch am heißesten Tag des Jahres waren sich die Genossen nicht für engagierten und konstruktiven Meinungsaustausch zu schade.

Am Ende stand die kollektive Unterstützung für die Bundestagsabgeordnete Ursula Mogg, die sich im Bundestag bereits seit vier Legislaturperioden für die Belange aller Bürgerinnen und Bürger in ihrem Wahlkreis einsetzt und sich nun um eine weitere Periode bewirbt. Weitere Informationen finden sie unter www.ursula-mogg.de und www.spd-weitersburg.de

 

Hier geht's um Weitersburg.

Aktuelle-Artikel